La Tigra: Das Projekt – Die nachhaltigste Lodge der Welt zu bauen

Mit dem Projekt “ La Tigra“ in Costa Rica wurde travel-to-nature unter die Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises gewählt.
Jeder Reisegast bei travel-to-nature pflanzt entweder selbst einen eigenen Regenwaldbaum, bzw. eine Schulklasse übernimmt das für sie. So wuchs der Regenwald um das Projekt in den letzten Jahren stetig weiter.
Möchte man jedoch die gesamte Erfolgsgeschichte von La Tigra verstehen, so muss man ca. 20 Jahre zurück in die Vergangenheit reisen.
Als Rainer Stoll und sein Freund Paul Valenciano die Bäume auf dem heutigen La Tigra Grundstück pflanzten, taten sie das, um damit später die schulische Bildung ihrer Kinder zu finanzieren. Doch als sie nach ein paar Jahren zu dem Gelände zurückkehrten, brachten sie es nicht übers Herz die Bäume zu fällen. Denn mittlerweile fanden hier viele Tier- und auch Pflanzenarten ein neues zu Hause, wie beispielsweise verschiedene Frosch- und Vogelarten.
Also entschlossen sie sich stattdessen, die nachhaltigste Lodge der Welt zu bauen.
Nicht nur Touristen aus aller Welt leiben heutzutage diesen Ort, auch die Artenvielfalt hat sich in nur wenigen Jahren mehr als verdoppelt. Zudem fanden viele Menschen aus der Region in und um die Lodge herum einen fair bezahlten Arbeitsplatz.
Was und wen La Tigra noch alles unterstützt und wie das alles genau funktioniert wird in diesem Video oder auf der Website: www.travel-to-nature.de dargestellt:

(Quelle: travel-to-nature)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here