travel-to-nature im Finale des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Unternehmen 2022

Als einziger Reiseveranstalter schafft es travel-to-nature unter die großen Spitzenreiter im Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis im Transformationsfeld Biodiversität

Der Naturreiseveranstalter travel-to-nature ist spezialisiert auf nachhaltiges und sozialverträgliches Reisen und steht im Finale des Wettbewerbs um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Unternehmen 2022, der seit 2008 in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung vergeben wird, und Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement ist.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis prämiert wegweisende Beiträge und beste Beispiele zur Transformation in eine nachhaltige Zukunft. Er will alle wichtigen Akteur*innen zum nachhaltigen Wandel motivieren, sie über Grenzen hinweg vernetzen und Partnerschaften anregen.

In fünf verschiedenen  Transformationsfeldern kürte diesen September die Expertenjury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises jeweils sieben Finalisten aus Unternehmen – vom Großkonzern bis zum familiengeführten Kleinunternehmen – aus ganz Deutschland, die nachhaltige Entwicklung zum Leitprinzip ihres wirtschaftlichen Handelns gemacht haben sowie nachhaltigen Wandel, Vorbildfunktion und ambitionierte Ziele verfolgen. Die vorbildlichen 35 Spitzenreiter wurden in den Transformationsfeldern Klima, Ressourcen, Biodiversität, Lieferkette und Gesellschaft, die sich seit 2020 noch stärker an den Nachhaltigkeitszielen der UN-Agenda 2030 orientieren, ausgezeichnet. Eine Übersicht aller Finalisten für den diesjährigen Nachhaltigkeitspreis findet sich hier.

Im Transformationsfeld Biodiversität schaffte es das kleine Familienunternehmen travel-to-nature aus Heitersheim im Breisgau als einziger Reiseveranstalter unter die finalen Spitzenreiter des Wettbewerbs.

Der seit über 20 Jahre nachhaltig agierende, familiengeführte Naturreiseveranstalter travel-to-nature überzeugte die Fachjury mit seinem einzigartigen Regenwald-Projekt „Reserva Bosque La Tigra im mittelamerikanischen Naturparadies Costa Rica. Das großangelegte Regenwaldprojekt gilt als internationales Vorzeige-Projekt und Musterbeispiel für die Verbindung von Natur- und Artenschutz mit nachhaltigem Ökotourismus.

Unterstützt wird der Veranstalter von mehreren Partnern wie der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit sowie vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Teil des Regenwaldprojektes ist auch die La Tigra Rainforestlodge, die sich inmitten der Natur komplett über Wasserkraft und Fotovoltaik mit Strom versorgt, sowie eine im November 2021 neu eröffnende Regenwaldschule, in der Schüler erfahren sollen, wie wichtig der Regenwald für Ihr Land ist. Unterstützt wird das Projekt zudem vom bekannten Wissenschaftsjournalisten und Autor Ranga Yogeshwar, der die Schirmherrschaft über die La Tigra Regenwaldschule in einem der artenreichsten Länder der Erde übernommen hat.

Der Erfolg der Nominierung zu den Finalisten im Wettbewerb um den renommierten Deutschen Nachhaltigkeitspreises ist für den kleinen, familiengeführten Reiseveranstalter aus Heitersheim, der mit viel Engagement und Herzblut agiert, eine große Ehre, zumal die anderen Finalisten vor allem große Unternehmen sind. Geschäftsführer Rainer Stoll ist stolz: „Die Nominierung ist für uns und unsere Partner in Costa Rica eine unglaubliche Bestätigung für mehr als 25 Jahren harte Arbeit zum Thema „Nachhaltig Reisen„. Travel-to-nature sieht sich damit in seinem Engagement bestärkt und zeigt, dass auch mit kleinen Mitteln große Veränderungen erreicht werden können, wenn man sich mit ganzem Herzen dafür einsetzt. „Die Nominierung beweist, dass man auch als kleine Firma an der großen und schwerfälligen Schraube „Tourismus“ drehen kann, denn wir sind schon in der Vergangenheit ein Vorbild für viele Reiseveranstalter gewesen und möchten es auch in der Zukunft bleiben“, sagt Stoll und ist überzeugt: „Nur Nachhaltigkeitsformulare auszufüllen, bringt eben nichts. Greenwashing bemerken die Gäste schnell. Man muss aktiv was für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen tun. Und da ist unser Regenwald-Projekt „Reserva Bosque La Tigra“ein gutes Beispiel, wie die Nominierung zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis nun bestätigt“.

Neben travel-to-nature stehen im Transformationsfeld Biodiversität folgende Unternehmen im Finale:  Laverana GmbH & Co KG (Hannover), Nero GmbH (Augsburg), PRIMAVERA LIFE GmbH (Oy-Mittelberg), Regionalwert Leistungen GmbH (Eichstetten), Veganz Group AG (Berlin) und Yarrah Organic Petfood B.V. (Harderwijk).

Die Gewinner des Wettbewerbs um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis werden am 3. Dezember 2021 im Rahmen einer festlichen Verleihung bekannt gegeben und travel-to-nature freut sich bereits jetzt über die Teilnahme als Spitzenreiter der Reisebranche an diesem ehrenvollen Event und ist gerne ein Vorbild im nachhaltigen Ökotourismus.

Mit insgesamt acht Wettbewerben, über 1000 Bewerber*innen und 2.000 Gästen zu den Abschlussveranstaltungen ist der Deutsche Nachhaltigkeitspreis der umfassendste Preis seiner Art in Europa und wird im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages verliehen, der sich seit 2008 zu dem führenden Kongress zur Nachhaltigkeit entwickelt hat.

(Presse travel-to-nature)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here