Der Naturreiseveranstalter travel-to-nature, spezialisiert auf nachhaltiges und sozialverträgliches Reisen, hat am 18. November 2021 die La-Tigra Regenwaldschule in Costa Rica eröffnet.   Die Eröffnung war ein voller Erfolg und Rainer Stoll, CEO von travel-to-nature, blickt voller Stolz und Freude auf „einen der schönsten Tage in seinem Leben“ zurück. Mit dem mehrfach ausgezeichneten Regendwaldprojekt „La Reserva Bosque La Tigra“ in Costa Rica, die nun durch die Regenwaldschule ergänzt wird, hat sich der Gründer von travel-to-nature einen Lebenstraum erfüllt und ist hiermit Initiator eines internationalen Musterbeispiels für Umweltschutz und nachhaltigen Ökotourismus.

Bäume pflanzen in Costa Rica / Foto: travel-to-nature

Die Eröffnungsfeier der Regenwaldschule, die Schulklassen Costa Ricas sowie Interessierten und Gästen der Lodge über den Regenwald und seine große nationale und globale Bedeutung informieren soll, wurde von einem hochrangigen Publikum begleitet: Die deutsche Botschafterin Frau Martina Nibbeling-Wriessnig dankte dem Team von La Tigra und travel-to-nature für seine hervorragende Arbeit.

Außerdem waren hochrangige Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) vor Ort. Der renommierte Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar, der die Schirmherrschaft für die Regenwaldschule übernommen hat, schickte zur Eröffnung eine Grußbotschaft, in der er die Bedeutung des Projekts für die Zukunft des Planeten und unserer Kinder hervorhebt:

Tanzgruppen, die traditionelle Tänze Costa Ricas zeigten, einheimische Kinder aus dem Dorf, die Theateraufführungen machten, und kulinarische Köstlichkeiten, zubereitet mit lokalen Zutaten aus dem Projekt, durften bei den Feierlichkeiten nicht fehlen. Die Eröffnung der Regenwaldschule war eine großartige und wichtige Veranstaltung, die zeigt, dass auch ein kleiner familiengeführter Veranstalter mit Herzblut und Engagement einen wichtigen Beitrag für die Erhaltung der Natur leisten kann.

Der kleine, familiengeführte Reiseveranstalter aus Heitersheim zeichnet sich immer wieder durch sein großes, außergewöhnliches Engagement in Sachen Nachhaltigkeit aus und nimmt eine Vorbildfunktion im nachhaltigen Ökotourismus ein: Aktuell steht travel-to-nature mit dem costa-ricanischen Regenwaldprojekt La Tigra im Finale des Wettbewerbs um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Unternehmen 2022<https://www.nachhaltigkeitspreis.de/>, der seit 2008 in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung vergeben wird, und Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement ist. Das Team blickt voller Vorfreude auf die festliche Verleihung am 3.Dezember, bei der die Gewinner des Wettbewerbs bekannt gegeben werden. Als kleiner Reiseveranstalter stehen sie voller Stolz neben all den großen Unternehmen als einziger Veranstalter im Finale – eine Ehrung, die sie in ihrem Engagement bestärkt und zeigt, dass auch mit kleinen Mitteln große Veränderungen erreicht werden können, wenn man sich mit ganzem Herzen dafür einsetzt.

Das weite Grün in Costa Rica / Foto: travel-to-nature

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here